Physiotherapie Team Neuro

Behandlungsschwerpunkt

Als Schwerpunkt Neurologie behandeln wir Patient/innen mit unterschiedlichen neurologischen Krankheiten. Dazu zählen zentrale Läsionen (im Hirn selber) und periphere Läsionen (die Nerven betreffend). Der Behandlungsschwerpunkt liegt in der individuellen Verbesserung oder Aufrechterhaltung verlorener oder fehlgesteuerter Funktionen. Lähmungen, Wahrnehmungsstörungen, Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen sowie Schluckstörungen sind häufige Probleme unserer Patient/innen. Mit Unterstützung der Physiotherapie üben unsere Patient/innen grundlegende Funktionen sowie Alltagsaktivitäten.

Der Einbezug der Angehörigen ist uns ebenfalls sehr wichtig, um die Patient/innen auch in ihrem häuslichen Umfeld optimal und sicher zu unterstützen. Im Gespräch mit den Patient7innen und den Angehörigen planen wir in regelmässigen interdisziplinären Sitzungen das Rehabilitationsprocedere und geben Empfehlungen für weiterführende Therapien sowie das Anpassen von geeigneten Hilfsmitteln.

Grundsätzlich arbeiten wir in unseren Behandlungen nach den Prinzipien des motorischen Lernens unter Einbezug der Wahrnehmungsförderung. Das bedeutet, dass die Patient/innen nach Möglichkeit aktiv an den Therapien teilnehmen und Bewegungen repetitiv und mit Varianten üben. Wo es nötig und sinnvoll ist, werden sie durch die Physiotherapeut/innen unterstützt. Besonders wichtig ist uns der Bezug zu Alltagsbewegungen und der Übertrag des Gelernten in Alltagssituationen. Um die Geschicklichkeit, die Ausdauer und die Kraft zu verbessern, nehmen die Patient:innen nach Möglichkeit an Gruppentherapien teil und führen ein Eigentraining durch.

Unterstützend werden manuelle Techniken, Trainingsgeräte oder Elektrostimulation angewendet. Bei Bedarf werden Lymphdrainage, Atemtherapie sowie Unterstützung im Management mit einer Trachealkanüle angeboten.

Zur Erfassung der Problematik und des Therapieverlaufes nutzen wir standardisierte und validierte Assessments.

Die Krankheitsbilder unserer Patient:innen sind unterschiedlich. Als Gemeinsamkeit verbindet sie eine Verletzung der Nervenstrukturen.

Zu den häufigsten Krankheitsbildern unserer Patient/innen gehören:

  • Akute Hirnverletzungen:
    - Schlaganfall (CVI)
    - Hirnblutung
    - Sauerstoffmangel des Gehirns wie beispielsweise nach einem Herzstillstand
    - Schädelhirntrauma
  • Entzündliche Krankheitsbilder (Multiple Sklerose, Frühsommermeningoencephalitis, Borreliose, Guillain-Barré-Syndrom,...) · Rückenoperationen (Diskushernien, Stabilisationen)
  • Degenerative Erkrankungen (Amyotrophe Lateralsklerose, Morbus Parkinson, Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, ...)
  • Periphere Nervenerkrankungen (Polyneuropathien, Neuropathien)
  • Tumorerkrankungen (Hirn- und Rückenmarkstumore)
  • Funktionelle Bewegungsstörungen (FMD)
  • Weitere Enzephalopathien

Diese Liste ist nicht abschliessend. Interessante weiterführende Informationen zu den einzelnen Krankheitsbildern finden Sie auf der Homepage der Universitätsklinik für Neurochirurgie sowie der Universitätsklinik für Neurologie.