Physiotherapie Neuro

Neurologische Akutbettenstation

Stroke Unit
Eine Stroke Unit ist ein Teil einer Spitalabteilung, welche ausschliesslich Hirnschlagpatientinnen während den ersten Tagen nach einem Ereignis behandelt. Der multidisziplinäre Ansatz der Behandlung charakterisiert die Stroke Unit. Die Physiotherapie ist mit der differenzierten Befunderhebung (inkl. Schluckabklärung) und der täglichen, gezielten Therapie ein wichtiger Teil des interdisziplinären Teams. Nebst der Behandlung, ist die Überwachung der Patientin, um eine allfällige Verschlechterung der Symptome sofort zu erkennen, eine zentrale Aufgabe.

Abteilung für Kognitive und Restorative Neurologie (Neuropsychologische Rehabilitation)

Wir behandeln und begleiten Patientinnen nach individueller Zielsetzung. Auf der Grundlage einer differenzierten Befunderhebung, wird für jede Patientin ein individueller Behandlungsplan festgelegt. In regelmässigen, interdisziplinären Rapporten werden die individuellen Rehabilitationsziele besprochen und das weitere Vorgehen, beziehungsweise der Austritt, geplant.

Die Angehörigen werden frühzeitig in den Behandlungsprozess miteinbezogen und in Vorbereitung auf einen therapeutischen Wochenendurlaub wird z.B. der Transfer vom Rollstuhl ins Auto geübt oder Hilfestellungen beim Gehen instruiert.

Durch ein vielseitiges Gruppenangebot wird die Einzeltherapie ergänzt:

  • Fitnessgruppe
  • Entspannungsgruppe
  • Kontrolliertes Eigentraining (KET)
  • Feldenkrais
  • Ausdauergruppe

In der Klinik für Neurochirurgie behandeln wir hauptsächlich Patientinnen mit Hirnverletzungen und Patientinnen nach Rückenoperationen.

Nach Hirnverletzungen
Unmittelbar postoperativ auf der Neuro-Überwachungsstation, verbessern wir mit spezifischen Techniken, angepassten Lagerungen und gezielten Bewegungen wichtige Funktionen wie z.B. das Atmen, Husten, die Wahrnehmung und die Beweglichkeit. Die differenzierte Schluckabklärung und -therapie ist ein wichtiger Bestandteil der Physiotherapie in der Frühphase nach einer Hirnverletzung. So früh wie möglich fördern wir die zielgerichtete Eigenaktivität der betroffenen Personen und integrieren wieder erlernte Bewegungsmuster in alltägliche Bewegungs- und Handlungsabläufe, z.B. Drehen im Bett, Aufsitzen und das Gehen. In dieser Phase werden grundlegende Voraussetzungen für den späteren Rehabilitationsverlauf und für die funktonellen Fähigkeiten der Patientin gelegt.

Nach Rückenoperationen
Im Vordergrund unserer Behandlung steht die postoperative Mobilisation. Mit gezielten Übungen wie z.B. der Kräftigung der wirbelsäulenunterstützenden Muskulatur, soll der Heilungsprozess unterstützt werden. Wenn nötig werden Hilfsmittel in Zusammenarbeit mit den Orthopädietechnikern angepasst. Die Instruktion alltagsbezogener Rückenergonomie ist uns ebenso wichtig wie die Beratung im Umgang mit Schmerzen und Empfehlungen zur Wiederaufnahme von angepassten, sportlichen Aktivitäten.

Folgende Informationen geben wir unseren Patientinnen nach der Operation mit:

In der Augenklinik sind wir im stationären Bereich für Abklärungen von Hilfsmitteln zur Gangsicherheit zuständig.

Kontakt

Teambüro Physiotherapie Neuro

Inselspital
Universitätsspital Bern
Freiburgstrasse 41C / Eingang 2
Anna Seiler-Haus, Stockwerk EG, Zimmer 8
3010 Bern

Tel.: 031 632 30 88
Ist das Telefon nicht bedient, bitten wir Sie freundlich, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Wir werden Sie gerne zurück rufen. Besten Dank.

E-Mail: physio.neuro@no-spaminsel.ch

Schwerpunktleiterin Physiotherapie Neuro

Irène Thaler
Anna Seiler-Haus, Stockwerk EG, Zimmer 19

Tel.: 031 632 80 58
E-Mail: irene.thaler(at)insel.ch

Situationsplan